Forschungsauftrag

Forschungsbericht zur kolonialen Vergangenheit Baselbieter Persönlichkeiten

Bild Legende:
Ansicht auf Sissach mit seiner Seidenbandproduktion, 1875 (© AGNHS Sissach)

Ziel des Berichts ist es, anhand von mehreren biographischen Spuren von Baselbieter Akteuren und Akteurinnen die kolonialen, wirtschaftlichen sowie migrationsbedingten Verflechtungen sowie Auswirkungen auf die lokalen Verhältnisse zu untersuchen. Insbesondere ist auf die Rolle der Basler Textilfabrikanten und die von ihnen abhängige Textilproduktion auf der Landschaft Basel einzugehen. Der zeitliche Rahmen des Auftrags umfasst das 17.–20. Jahrhundert. Es sind Vorschläge zu formulieren, wie die Ergebnisse am besten einer interessierten Öffentlichkeit vermittelt werden können.

Mit der Erstellung des Forschungsberichts wird das Postulat 2020/339 erfüllt.

Eine vom Kanton Basel-Landschaft einberufene Begleitkommission mit Fachexpertinnen und Fachexperten aus Forschung, Vermittlung und dem Museumswesen berät und begleitet das Forschungsprojekt und stellt die wissenschaftliche Qualität sicher. Die Schweizerische Gesellschaft für Geschichte hat die Auftraggeberin bei der Gestaltung der Projektgovernance beraten.

Auftraggeberin:

Dr. Jeannette Rauschert, Staatsarchiv Basel-Landschaft

Auftragnehmer:

Dr. Andreas Zangger

Mitglieder Begleitkommission:

Prof. Dr. Roberto Zaugg (Präsident)               Universität Zürich

Prof. Dr. Susanne Burghartz                            Universität Basel

Prof. Dr. Madeleine Herren-Oesch                  Universität Basel

Dr. Gaby Sutter                                                   FHNW Muttenz

Dr. Debora Schmid                                            Amt für Kultur BL

Dr. Jeannette Rauschert                                  Staatsarchiv BL

 

Projektlaufzeit:

Mai 2024 bis Anfang 2026