Informationsveranstaltung für Gemeinden «Gesetz über die frühe Sprachförderung / KIP 3»

Informationsveranstaltung für Gemeinden vom 1. Februar 2024

Am 1. Februar 2024 fand an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Muttenz ein Informationsanlass für die Gemeinden des Kantons Basel-Landschaft zum neuen Sprachfördergesetz statt. Die Gemeinden wurden über die wesentlichen Eckpunkte des neuen Gesetzes über die frühe Sprachförderung (GfS) sowie des Kantonalen Integrationsprogramms 3 (KIP 3) informiert.

1. Begrüssung

An der Veranstaltung anwesend waren die Auftraggeberinnen des VAGS-Projekts zur Erarbeitung des Gesetzes über die frühe Sprachförderung, Regierungsrätin Kathrin Schweizer (Sicherheitsdirektion) und Präsidentin des Verbandes Basellandschaftlicher Gemeinden (VBLG) Regula Meschberger. 

2. Gesetz über die frühe Sprachförderung

Thomas Nigl, Leiter des Fachbereichs Familien Kanton Basel-Landschaft, erklärte die Ausgangslage für die Erarbeitung eines Gesetzes zur frühen Sprachförderung sowie die Aufgabenteilung zwischen Kanton und Gemeinden. Näher erläutert wurden Zuständigkeiten und Aufgaben im Zusammenhang mit dem Anerkennungsprozess für Angebote früher Sprachförderung, dem Sockelbeitrag für Leistungserbringende, der Sprachstanderhebung, der Anschubfinanzierung für Gemeinden sowie den Rahmenbedingungen für die Verpflichtung zur Sprachförderung.

3. Kantonales Integrationsprogramm 3 (KIP 3)

Martin Bürgin, Leiter des Fachbereichs Integration Kanton Basel-Landschaft, präsentierte Auszüge des Kantonalen Integrationsprogramms 2024-2027 (KIP 3), das vier neue Angebote umfasst: Erfahrungsaustausch, Weiterbildungen, Interkulturelle Vermittelnde (IKV) und Supervision.

4. Deutsch in Spielgruppen, Ausländerdienst (ald)

Renate Eschbach, Projektleiterin «Deutsch in Spielgruppen», und Christopher Tütsch, Geschäftsleiter des ald, präsentierten das Programm des ald und kommende Änderungen im Angebot «Deutsch in Spielgruppen» von 2025-2028. Gemeinden, die dieses Angebot nutzen möchten, können dies auch weiterhin tun, wenn sie sich an den Kosten beteiligen.

Weitere Informationen zum Gesetz über die frühe Sprachförderung folgen in Kürze.

Fachbereich Familien

Kasernenstrasse 31
4410 Liestal
 

Team 

Thomas Nigl

Leiter Fachbereich Familien
Tel. 061 552 65 19
Email: [email protected]