FC Landrat: Medienmitteilung vom 20. September 2021

Gut gespielt, knapp verloren

Der FC Landrat Basel-Landschaft unterliegt dem FC Roche Direktion in Birsfelden nach starkem Spiel mit 0:2.
In letzter Zeit konnte der FC Landrat nicht mehr an seine Erfolge mit dem Parlaments-Vizemeistertitel vor zwei Jahren anknüpfen. Ja, man darf von einem «Corona-Blues» sprechen. Wie der FC Schalke 04 kam der FC Landrat seit dem «Re-Start» nie mehr richtig in die Gänge.
Was der FC Landrat am spätsommerlichen Abend des 17. September 2021 jedoch zeigte, überraschte ihn selber. Ob es am Besuch von Altpräsidentin Hanni Huggel lag? Oder wollten sich alle von ihrer besten Seite zeigen neben Verstärkungsspielerin Simone Leibundgut vom FC Schwarz-Weiss, die beruflich das Konferenzsekretariat der Nordwestschweizer Regierungskonferenz in der Baselbieter Landeskanzlei führt? Wollten sich die SpielerInnen das Nachtessen besonders verdienen, lag es am 125-Jahre-Jubiläum der Roche oder war das Schiri-Trio des Schweizer Cupfinals 1998, Andreas Schluchter/Vroni Schluchter/Leo Martina, eine besondere Motivationsspritze?
Ängstlich und verunsichert nach der klaren 1:9-Niederlage in Seefeld (A) gegen die Nationalmannschaft österreichischer Bürgermeister, versuchte der neu formierte FC Landrat anfangs, den Schaden gegen den favorisierten FC Roche Direktion möglichst gering zu halten: Bloss keine Kanterniederlage mehr!
Aber schon nach wenigen Spielminuten wuchs beim FC Landrat die Gewissheit, dass es heute gar nicht mal so schlecht läuft. Der Schwerpunkt lag ganz klar auf einer gesicherten Defensive. Wie ein Bollwerk verteidigten sie sich gegen die Roche-Angriffe. Die Kommunikation und das Verschieben der Reihen mit der Dreier-Abwehrkette und einer Doppelsechs klappte vorzüglich. Vorne jedoch kam in der 1. Halbzeit kein einziger Schuss aufs Tor. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff wollte der ansonsten glänzend agierende Ersatztorhüter, alt EVP-Landrat Martin «el León» Geiser (Stammgoalie Werner «el Tigre» Rufi war verletzungsbedingt nur als Fan anwesend), eine Flanke abfangen, rutschte dabei aus und bugsierte den Ball unglücklich ins eigene Netz. Doch das 1:0 für Roche war sicherlich nicht gestohlen und entsprach dem Spielverlauf nach Hälfte 1.
Die 2. Halbzeit gehörte eindeutig dem FC Landrat, der dank immenser Laufbereitschaft das Spiel weitgehend kontrollierte und sich immer wieder mit gepflegtem Kombinationsfussball in den Roche-Strafraum spielte. Allerdings vergab das Parlamentsteam ca. fünf hundertprozentige Chancen aus bester Abschlussposition. Und wie es so kommt, wenn man die Tore nicht selber macht: Aus einem von nur zwei Abschlüssen der Rocheianer, die von den Baselbieter Hinterleuten zugelassen wurden, resultierte das 2:0, als Captain Benjamin «Zino» Hartmann mit einem sehenswerten Schuss aus der Distanz traf.
An der Chancenauswertung muss der FC Landrat noch arbeiten. Mit einer ähnlich kompakten Defensivleistung hätte er jedoch zwei Wochen zuvor im Tirol mithalten können. Doch in der Seefelder Höhenluft fällt die Atmung halt deutlich schwerer als am tiefsten Punkt im Kanton Basel-Landschaft.
YK/ak
 
FC Roche Direktion – FC Landrat Basel-Landschaft 2:0 (1:0)
17. September 2021. Roche-Sportanlage Birsfelden. SR Schluchter. 7 Zuschauer/innen.
  
Team FC Landrat:
Goal: Martin Geiser (alt Landrat EVP)
Verteidigung: Marco Agostini (Landrat Grüne), Andreas Bammatter (Landrat SP), Yves Krebs (Landrat glp), Simone Leibundgut (NWRK), Bernhard Zollinger (Zentrale Informatik)
Mittelfeld: René Eggimann (Verstärkungsspieler), Thomas Eugster (Landrat FDP), Michael Herrmann (FDP), Christoph Hiltmann (Landrat FDP), Hannes Schweizer (alt Landratspräsident SP), Roman Tschopp (Steuerverwaltung)
Sturm: Markus Graf (Landrat SVP), Alex Klee (Parlamentsdienst), Alain Tüscher (alt Landrat EVP)
Bild Legende:
Bild Legende: